· 

Wunderschöne 2. Geburt nach äusserer Wendung

Am 18. Mai 2018 am Morgen um 5 Uhr hatte ich den Blasensprung die Wellen haben noch nicht eingesetzt, es war nur ein leichtes Ziehen spürbar wie schon einige Tage davor.

Kurz nach 6 Uhr trafen wir im Geburtshaus ein und um 8 Uhr spürte ich die Wellen. Ich atmete immer tief ein und aus, was ich als sehr angenehm  empfand und wir kombinierten die Eröffnungsphase mit der Haptonomie. Ungefähr um 8.30Uhr stieg ich in die Gebärwanne und von dort an war ich mit der Atmung beschäftigt und war mit den Gedanken nur beim Baby.

Gemäss Geburtsbericht begann um 10.15 Uhr die Geburtsphase und es ging alles recht schnell. Da bin ich ehrlich, habe ich die Atmung noch immer wie in der Eröffnungsphase gemacht oder es war mir nicht bewusst, da es so schnell ging konnte ich gar nicht mehr umdenken. 😊

Für mich war es anstrengend, da ich praktisch keine Pause mehr hatte von einer Welle zur anderen nur wenige Sekunden war Stille und ich Atmete mehr als 3mal. Die Hebammen haben mich immer wieder gerühmt, wie gut dass ich Atme und da ich noch immer eine Verschnupfte-Nase hatte, ging es wirklich recht gut.

Als der Kopf dann geboren war, ging es für mich eine gefühlte Ewigkeit (2 1/2Minuten) bis der Körper geboren wurde. Da das Baby die Nabelschnur 3mal um den Hals gewickelt hatte und dies auch noch recht straff, hatte er zu Beginn noch ein wenig Mühe. Mir und meinem Mann ging es gut und die Hebammen waren so ruhig und haben das Baby versorgt.

Auch die Nachgeburt kam komplett und alles war gut, diese habe ich zwar dann an Land geboren. 😊 Oder wie man das nennen kann. 

So, nun möchte ich dir DANKE sagen, für die tolle Begleitung und Ratschläge. Ich bin überzogen, dass ich ohne deine Hilfe nicht eine solch tolle Geburt erlebt hätte. Und ich weiss, dass es sonst sicher nicht so zackig gehen würde und ohne Komplikationen.

😊

Liebe Grüsse und bis bald