· 

Du bist schwanger? Herzlichen Glückwunsch!

Der Test ist Positiv..... wooow! und jetzt?

Zuerst einmal: Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Wie schön! Ein Wunder der Natur.... kaum in Worte zu fassen, was der Körper alles geleistet hat, damit die Samenzelle in dein Ei gefunden und sich in der Gebärmutter eingenistet hat. Und jetzt beginnt, eine spannende Reise für dich und für deinen Körper. Ohne, dass du daran denken musst oder explizit etwas dafür tun musst, wächst dein Baby in deinem Bauch heran. Tag für Tag und bereits nach ca. 10 Wochen ist dein Baby komplett mit allen Organen ausgestattet... ist das nicht genial?! Und ich weiss genau, du freust dich wie ein Honigkuchenpferd und kannst es schon jetzt kaum erwarten den Kinderwagen und die ersten süssen Babyklamotten zu kaufen.....

Aber Achtung....

Natürlich bist du so gespannt was jetzt wohl alles folgen mag und schaffst dir ev. Bücher an und stöberst das Internet mit seinen 1000enden von Seiten durch. So ging es mir auch... und ich musste feststellen, dass in unserer Kultur die Schwangerschaft einen etwas dunklen Fleck abbekommen hat. Der nennt sich "Angst". Vielfach lesen wir dann nämlich nicht dass, was unser Vertrauen in uns fördert sondern eher das, was in uns Angst auslöst. Schon in der 1. Kontrolle in der ca. 8 ssw wirst du damit konfrontiert, welche Tests du machen möchtest um dies und jenes und welches auszuschliessen.... Um "sicher" zu gehen, dass dein Baby gesund ist.

Das überfordert viele Frauen schon mal zum Start dieser zauberhaften Zeit. Danach bekommen wir von ehemals schwangeren Frauen zu hören, welche Beschwerden wie Übelkeit/Erbrechen, Rückenbeschwerden, Wassereinlagerungen auf uns warten... all die Stimmungsschwankungen und sogenannten Hormonstörungen die uns zu aggressiven und launischen Familiengspändli machen und natürlich auch das wir unglaublich dick werden und das dann soooo schwierig ist, diese Pfunde wieder loszuwerden. Ganz zu schweigen von der Geburt - Davon hören wir vielfach Horrorgeschichten. Wie nett... schnell kann ich also zur Überzeugung kommen, dass nun eine schwere Zeit voller Leiden auf mich wartet und ich richte den Fokus noch vielmehr darauf, wie ich gegen all diese lästigen Nebenerscheinungen angehen kann. Tipps im Internet finde ich genug und dabei merke ich nicht mehr in welche Spirale ich da gerate. 

Schwangersein heisst in einer Beziehung sein

Du bist schwanger, du trägst ein Lebewesen unter deinem Herzen und das ist, obwohl es noch ganz klein ist voll und ganz mit dir in Verbindung. Es fühlt jedes deiner Gefühle, alle deine Ängste aber natürlich auch deine Freude. Nicht nur körperlich seit ihr verbunden sondern auch emotional. Sei dir dessen bewusst. Du bist die erste Beziehung die dein Baby erlebt respektive erfühlt. 

Mach dir also ganz bewusst Gedanken, wie du diese Zeit der Schwangerschaft erleben willst. 

Entscheide dich

Ganz sicher ist dir bewusst, dass du ab jetzt gut auf deine Ernährung achten solltest und dir Nahrungsmittel zufügst, die dir Kraft geben. Davon hast du sicher auch gehört oder gelesen. Nun, wie ist es damit wenn du dir auch überlegst mit welchen Gefühlen und Emotionen du durch diese Zeit gehst? Denn es ist wie mit den Nahrungsmitteln...Es gibt Gefühle und Emotionen die uns stärken und solche die uns schwächen. 

Eine Vertrauensvolle Schwangerschaft

Wenn du also achtsam in dich hinein spürst, ob es dir gut tut an all das Beschwerliche zu denken, an eine schmerzvolle Geburt zu glauben und dich damit zu befassen was alles passieren kann, wirst du feststellen, dass es dich schwächt. Lenke den Fokus auf das was du dir wünscht. Und ich bin mir fast sicher, dass sich jede Frau eine schöne, beschwerdenfreie Schwangerschaft ohne ständige Angst um das Baby wünscht. 

 

Schaffe dir also eine neue Realität, indem du dir ganz bewusst sagst; Ich werde fit, kraftvoll und vertrauensvoll durch diese Schwangerschaft gehen. Denn müssen all die genannten Dinge denn wirklich sein? Frage dich mal ganz ehrlich... Kann eine Schwangerschaft nicht auch als wundervolle und schöne Zeit erlebt werden?

Sorge gut für dich

Achte darauf, dass du gut für dich sorgst. Tue Dinge die dir Freude bereiten, pflege deinen Körper aber auch deine Gedanken. Sei dir bewusst wie du über die Schwangerschaft denkst. Ernähre dich gesund und gönne dir genug Zeit und Raum für Entspannung. 

Nimm täglich Kontakt mit deinem Baby auf, indem du mit ihm sprichst. Du kannst es fragen "Liebes, wie geht es dir heute?" So kannst du bereits in der Schwangerschaft eine wunderbare Bindung mit deinem Baby aufbauen. Und du wirst spüren, wie sehr du dir und deinem Baby vertrauen kannst. Dies gibt dir viel Sicherheit und stärkt auch dein Baby, denn es nimmt dich wahr und fühlt deine Aufmerksamkeit. Du wirst sehen, es wird eine wunderbare Kommunikation zwischen euch stattfinden können, ohne dass ihr miteinander in Worten spricht. Wähle einen neuen Weg für dich und dein Baby.

Keine Sorge

Keine Sorge, es ist selbstverständlich ganz natürlich, dass wir auch mal unsere Sorgen haben. Wir machen uns Gedanken über die Zukunft oder wir ärgern uns über Alltagssituationen. Das ist ganz normal und menschlich :-) Dein Baby ist gekommen um die gesamte Bandbreite von Gefühlen kennenzulernen und auch diese gehören dazu. Sprich mit deinem Baby und erklär ihm; "Ich mache mir Sorgen, oder ich ärgere mich grad über dies und jenes... aber das hat nichts mit dir zu tun. Das sind meine Gefühle, die gehören zu mir... ich liebe dich!"

 

Es macht jedoch einen Unterschied ob ich mich täglich mit sämtlichen Sorgen, Ängsten und Problemen welche andere haben, oder ich von irgendwo zu hören bekomme, verbinde und darin eintauche. Denn es wird sich dadurch für dich eine Realität ergeben, nach der du unbewusst anfängst zu leben. Und wenn du denkst; das es "übel" sein wird in diesen 9 Monaten - dann ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass es so kommen wird ;-)

 

Mach also zusätzlich zur Körperhygiene einbisschen Psychohygiene mit dir :-)

Meine Schwangerschaft war Toll und Wunderbar!

Ich persönlich durfte vor knapp 16 Monaten im Mai 2017 unseren Sohn zur Welt bringen. Es war meine 2. Schwangerschaft und sie war toll! Ich war voller Energie, habe mich in meinem Körper so gut gefühlt und hätte ewig noch schwanger sein können :-) Ich war stolz auf meinen Körper, stolz auf meinen wunderbaren Bauch und einfach nur glücklich. Ich hatte wirklich kaum Beschwerden und wenn dann nur wenige, nämlich dann, wenn ich mir einfach zuwenig Ruhe für mich gegönnt habe. Ich habe täglich mit meinem Baby gesprochen und ich spürte genau ob es ihm gut geht. Ich hatte ein wunderbares Vertrauen in mich und mein Baby. Die Verbindung ist einmalig! Bis zum Schluss bin ich viel spazieren gegangen und hatte Power und Energie. Es war herrlich schwanger zu sein - ich habe es geliebt!

Gerne bin ich für dich da

Mir ist es eine grosse Herzensangelegenheit, dass die Frauen durch eine wundervolle Zeit gehen dürfen. Denn die Schwangerschaft ist eine so wichtige Zeit für dein Baby. Sie prägt das Leben auf vielen Ebenen.

 

Hast du Sorgen und Ängste die dich einnehmen und du weisst selbst nicht genau wie damit umzugehen oder du brauchst Hilfe und Unterstützung... dann melde dich doch unverbindlich bei mir und wir schauen gemeinsam, wie wir deine Schwangerschaft zu einer tollen Zeit machen. 

 

Herzgruss 

nadine 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0